Freitag, 28. November 2014

Absurdes Theater in Solingen … mit der Plagiatorin Herta Müller … und dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert, als Bajazzo? Le Grand Macabre „Schärfte Klinge“ 2014!


Absurdes Theater in Solingen … mit der Plagiatorin Herta Müller … und dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert, als Bajazzo? Le Grand Macabre „Schärfste Klinge“ 2014!

The show must go on, 

sagen sich die Geschäftemacher in den Verlagsetagen, nachdem jahrelang in Herta Müllers Gaukler-Welt investiert und damit auch gut kassiert wurde.

Ein Querulant, der beinahe die zweifelhafte Nobelpreisnominierung Herta Müllers durch Michael Naumann aus der SPD gefährdet und den sonderbaren Nobelpreis für Literatur an eine Kulturlose verhindert hätte, darf nicht zum Zuge kommen – und er darf kein Gehör finden, auch wenn er 2014 drei Bücher gegen Herta Müller vorlegt, die inzwischen die USA, New York, Stanford, Cornell und Montreal in Kanada erreicht haben.

Die Puppen müssen weiter tanzen,
auch wenn keiner weiß, wer wessen Marionette ist,
wer führt und wer ausführt!

Wenn der Schöne Konsul Weyer sich einst brüsten konnte, für ein paar Millionen Dollar mehr gleich mehrere südafrikanische Präsidenten auf dem Tisch tanzen zu lassen, dann fällt das heute kaum noch auf,
weder in Europa nach Berlusconi,
noch in Deutschland, wo einst Bundespräsident Horst Köhler die anti-deutsche Nestbeschmutzerin und Plagiatorin Herta Müller mit dem Großen Bundesverdienstkreuz als Unbeugsame „ehrte“,
wo Joachim Gauck (KAS. 2004) eine Lobrede auf Herta Müller hielt, obwohl er ihr kontroverses Werk nicht gründlich gelesen oder die dort verbreiteten Mythen und Lügen nicht durchschaut hatte.

Abschied von der Moral?

Was unterscheidet die Bundesrepublik Deutschland Anno Domini 2014 noch von den Bananen-Republiken im Süden der USA?

Die Umwertung der Werte hat Deutschland längst erreicht!
„Die Zeit der Chamäleons“ ist längst angebrochen!

Es ist zu erwarten, dass Norbert Lammert, so tut als ob – und dort weiter macht, wo Joachim Gauck (2004) und Bundespräsident Horst Köhler aufgehört haben – naiv oder wider besseres Wissen.

Kritiker werden einfach abgewimmelt – wie bei den Kommunisten!
So treibt man kritische Bürger, die gegen die Herta Müller-Maskerade schriftlich und mündlich seit Monaten protestierten, in die Politikverdrossenheit, Apathie und Resignation, wenn nicht gar in die Radikalisierung.

Zyniker der Macht im Deutschen Bundestag zerstören so die politische Kultur in diesem Land.

Wo Unrecht sanktioniert wird, wird Widerstand zur Pflicht!



Mehr zum 

Widerstand und Protest gegen die Herta Müller-Ehrung in Solingen - und überhaupt 
unter:

http://www.balzer-franz.de/ba-fra/FLYER-3Spalten-HM-Solingen.pdf


http://www.franz-balzer.de




Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


 Carl Gibson aktuell in der Presse





http://www.swp.de/bad_mergentheim/lokales/bad_mergentheim/Carl-Gibson-bezichtigt-Literatur-Nobelpreistraegerin-der-Luege-und-des-Plagiats;art5642,2725468


Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik

Werke von Carl Gibson: 
Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?






Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,
Bad Mergentheim











Zur Geschichte des Kommunismus,
zu Totalitarismus
und zum Thema Menschenrechte






Copyright © Carl Gibson 2014









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wieder lieferbar: Carl Gibson Heimat, Werte und Kultur der Banater Schwaben in den Zerrbildern Herta Müllers - Das „deutsche Dorf im Banat“, „Reich der Grausamkeit“ und „Hölle auf Erden“!?

Der Titel war kurzfristig vergriffen,  nun  ist er wieder lieferbar  : Carl Gibson: Heimat, Werte und Kultur der Banater Schwaben i...