Dienstag, 18. Oktober 2016

Heiße Krieger im Weißen Haus - Von George W. Bush zu Barack Obama: „The day after“ – Eklatante Fehler der Weltpolitik als Ewige Wiederkehr des Gleichen.


Heiße Krieger im Weißen Haus - Von George W. Bush zu Barack Obama:

  The day after“ – Eklatante Fehler der Weltpolitik als Ewige Wiederkehr des Gleichen.

Obama wollte es eigentlich besser machen – und doch machte er den gleichen, schweren politischen Fehler noch einmal, als er als oberster Befehlshaber der US-Streitkräfte den Abschuss des libyschen Diktators Gaddafi freigab.

Damit destabilisierten die USA - in politisch dilettantischer und grob unverantwortlicher Weise - den ölreichen Wüstenstaat, der bereits am Tag danach, unmittelbar nach der Exekution des Tyrannen, in Anarchie verfiel.

Mit dem Versinken Libyens im Chaos, das bis zum heutigen Tag anhält, wurde die gesamte geopolitische Region destabilisiert, der Norden Afrikas von Tunesien bis nach Ägypten, die Terror-Organisation der neuen Verbrecher-Qualität IS wurde möglich und das anarchische Libyen wurde zum Einfallstor für Millionen Wirtschaftsflüchtlinge aus Schwarzafrika, die seit jenem Zeitpunkt nach Europa streben.

Nachdem George W. Bush - in dem von Dick Cheney ausgeheckten Krieg gegen den Irak – ein Land schon einmal in Rechtlosigkeit und politisches Chaos gestürzt hatte, mit einer Söldner-Armee die nicht in der Lage war, „Law and Order“ aufrecht zu erhalten, zu garantieren oder die versprochenen „demokratischen Strukturen“ umzusetzen, wollte Obama es nun besser machen!

Und doch fehlten auch ihm die Strategien, Visionen und Maßnahmenpläne für den „day after“!

Es ist erstaunlich, wie unprofessionell die Außenpolitik des militärisch wie ökonomisch mächtigsten Staates der Welt real- und machtpolitisch umgesetzt wird!

Wer spricht da noch von Moral?

Fatal ist: Die Fehler der Großmächte können von anderen – mehr oder weniger abhängigen -Staaten nicht korrigiert werden.

Der Preis des Irrtums einiger Zyniker der Macht: Millionen Menschenleben!




Autor, author, auteur Carl Gibson:

Bücher, books. livres - 2016, Neuerscheinungen.








Jetzt im Buchhandel:

Carl Gibson:

Heimat, Werte und Kultur der Banater Schwaben in den Zerrbildern Herta Müllers - Das „deutsche Dorf im Banat“, „Reich der Grausamkeit“ und „Hölle auf Erden“!?




https://www.buchhandel.de/buch/Heimat-Werte-und-Kultur-der-Banater-Schwaben-in-den-Zerrbildern-Herta-Muellers-Das-deutsche-Dorf-im-Banat-Reich-der-Grausamkeit-und-Hoelle-auf-Erden--9783000538346













Carl Gibson



Heimat, Werte und Kultur

der Banater Schwaben

in den Zerrbildern Herta Müllers -

Das „deutsche Dorf im Banat“, „Reich der Grausamkeit“ und „Hölle auf Erden“!?



Bild – Zerrbild – Feindbild.

Zur „literarischen“ Diffamierung der - existenziell exponierten - deutschen Minderheit Rumäniens während der kommunistischen Diktatur im Früh- und Debüt-Werk „Niederungen“, medial unterstützt im „SPIEGEL“ und in der „ZEIT“.

Hass- und Hetz-Literatur als Katalysator des Exodus und Mittel der Politik?

Rumänien, „Diktator“ Ceaușescu, sein Geheimdienst „Securitate“ und die Deutschen im Banat als „Karikatur“.

„J‘ accuse“ und Apologie!

Kritische Beiträge, Interpretationen und Essays zum „Leben“ und „Werk“ der forcierten Nobelpreisträgerin für Literatur (2009).

Mit 34 Karikaturen von Michael Blümel.



Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.









Copyright: Carl Gibson 2016.





Carl Gibsons umfassende Herta Müller-Kritik demnächst (Oktober)  im Buchhandel!

https://www.buchhandel.de/suche?contributors=Carl%20Gibson







Carl Gibson


Herta Müller im Labyrinth der Lügen: „Wir ersäufen dich im Fluss“ – Mythen, Märchen, Münchhausiaden im „authentischen“ Lebensbericht der deutschen Nobelpreisträgerin für Literatur!



Die „Unbeugsame“ als „Politikum“,

ihre „Als ob“-Biographie aus der Retorte

und

DER FALL OSKAR PASTIOR:

Nobelpreis für ein Plagiat!?

Vom medialen „Phänomen“ zur unantastbaren Staatsschriftstellerin - Wie eine falsche „Ikone“ „gemacht“ wurde und über politische Protektion immer noch am Leben erhalten wird: Zur Rolle und Mitwirkung des „SPIEGEL“, der „ZEIT“, der unkritischen Forschung und der hohen Politik (SPD und KAS der CDU) bei der Konstruktion der Pseudo-Vita einer Hassgetriebenen aus der Ceauşescu-Diktatur zwecks Instrumentalisierung – auf Kosten der Ehre der Banater Schwaben und zu Lasten der historischen Wahrheit. Gegenargumente, Daten, Fakten.

Kritische Studien, Interpretationen und Essays zum „Leben“, „Werk“ und zur fragwürdigen „Wirkung“ der forcierten Nobelpreisträgerin für Literatur Herta Müller (2009) unter Berücksichtigung historisch relevanter-Dokumente (Securitate-Akten) zum Zeitgeschehen


ISBN 978-3-00-053835-3



1.   Auflage, Oktober 2016

Copyright© Carl Gibson.

Alle Rechte vorbehalten.


Aus der Reihe:

Schriften zur Literatur, Philosophie, Geistesgeschichte und Kritisches zum Zeitgeschehen, Dritter Jahrgang, Band 3, 2016.

Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wieder lieferbar: Carl Gibson Heimat, Werte und Kultur der Banater Schwaben in den Zerrbildern Herta Müllers - Das „deutsche Dorf im Banat“, „Reich der Grausamkeit“ und „Hölle auf Erden“!?

Der Titel war kurzfristig vergriffen,  nun  ist er wieder lieferbar  : Carl Gibson: Heimat, Werte und Kultur der Banater Schwaben i...