Samstag, 13. Dezember 2014

Weshalb ehrt Deutschland ehemalige Handlanger des Kommunismus mit dem Bundesverdienstkreuz? Wer beantragt die Aberkennung der politisch forcierten Orden? Auszug aus: Carl Gibson, Zeitkritik

Weshalb ehrt Deutschland ehemalige Handlanger des Kommunismus mit dem Bundesverdienstkreuz?

Wer beantragt die Aberkennung der politisch forcierten Orden?


Das fragte ich öffentlich, als die antideutsche Nestbeschmutzerin, notorische Lügnerin und freche Plagiatorin Herta Müller vom deutschen Staat mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde.

Und die gleiche Frage stelle ich nun umso vehementer, nachdem Herta Müller zweiter Ehemann, der langjährige kommunistische Agitator Richard Wagner aus der KP von Diktator Ceausescu das gleiche Kreuz erhalten hat!

Wer hat beide vorgeschlagen? 
Für welche Meriten? 
Wo findet man die Begründung? 

Und vor allem -weshalb wurde beider Rolle als Stützen des Kommunismus missachtet?

J‘ accuse!

Wie seinerzeit öffentlich zugesagt, werde ich, Carl Gibson, als Opfer des kommunistischen Terrors bei Bundespräsident Joachim Gauck die Aberkennung des an die Pseudo-Dissidenten und inszenierten Widerständler vergebenen Verdienstordens beantragen, wenn es denn kein anderer vor mir tut.


Rückschlüsse, die nicht nur jede ehrenhafte Träger des bundesdeutschen Verdienstkreuzes ziehen sollte: 
Was ist von einer Republik zu halten, die ihre höchsten Auszeichnungen an Lügner, Betrüger und totalitäre Stützen vergibt?



Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


Werke von Carl Gibson: 
Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?






Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,

Copyright © Carl Gibson 2014
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuerscheinung, jetzt im Buchhandel: Carl Gibson, Merkels Deutschland-Experiment

Carl Gibson, Merkels  Deutschland-Experiment Westliche Werte im Umbruch – Anstand und Würde oder Demagogie und Opportunismus?  Der verl...